Lerne Russisch, baue Brücken…

Stellungnahme des RLV BW

Verurteilung des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine

Der Landesverband der Russischlehrer und Slawisten Baden-Württemberg e.V. verurteilt den Angriffskrieg Putins auf die Ukraine auf das Schärfste. Die Invasion der russischen Streitkräfte ist durch nichts zu rechtfertigen und stellt einen klaren Bruch des Völkerrechts dar. Wir sind zutiefst bestürzt und beschämt über die Gewalt und das Leid, die die Regierung Putins im 21. Jahrhundert im Herzen Europas über das freie und souveräne Land der Ukraine bringt, und wissen, dass die Bevölkerung Russlands friedliebend ist und keinen Krieg mit ihrem Nachbarland will. Unsere ungeteilte Solidarität gilt der ukrainischen Bevölkerung und allen, die sich in diesem Konflikt mutig für den Frieden, die Freiheit der Menschen und eine demokratische Gesellschaftsordnung einsetzen.

Der Vorstand
  • Stacks Image 13
  • Stacks Image 15
  • Stacks Image 17
  • Stacks Image 27
  • Stacks Image 29
  • Stacks Image 31
  • Stacks Image 33
  • Stacks Image 36

Landesverband der Russischlehrer und

Slawisten Baden-Württemberg e.V.

Herzlich willkommen auf der Homepage des Landesverbandes der Russischlehrer und Slawisten Baden-Württemberg e.V.! Wir freuen uns, dass Sie sich für das Unterrichtsfach Russisch in Baden-Württemberg und für die Arbeit unseres Verbandes interessieren.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die Tätigkeiten des Verbandes und die Situation des Russischunterrichts im Lande vorstellen. Ferner stellt die Homepage Material zur Werbung für Russisch an Schulen bereit. Mitglieder des Verbandes finden erprobtes Unterrichtsmaterial und aktuelle Mitteilungen des Vorstands in einem internen, passwortgeschützten Bereich. In der Rubrik "Aktuell und Interessant" veröffentlichen wir Veranstaltungstipps und Wissenswertes rund um das Fach Russisch. Schließlich hält Sie unser abonnierbarer RLV BW-Kalender in Sachen Russisch stets auf dem Laufenden.

Anregungen und Kritik zu unserem Internetauftritt und zu unserer Arbeit sind willkommen und können über das Kontaktformular an den Vorstand weitergegeben werden.

Eine interessante und erkenntnisreiche Lektüre wünscht
Daniel Krüger, 1. Vorsitzender

Beachtenswerte Veranstaltungen

  • Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

    Zwei Online-Veranstaltungen zum Thema „Ukraine und Russland“

    12. und 16. Mai 2022,
    jeweils ab 19:00 Uhr

    Mehr

  • Solidaritätskonzert für Menschen in und aus der Ukraine

    Mit Mariya Filippova, dem Botnanger Klaviertrio und dem Ensemble Zakuska

    20.04.2022, 18:00 Uhr

    Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg, Großer Saal EG

    Mehr

  • Russischer Chor Esslingen

    Benefizkonzert für die Ukraine

    10.04.2022, 19:00 Uhr
    Lutherkirche Stuttgart-Bad Cannstadt

    Mehr

RLV BW - Kalender

Alle Angaben ohne Gewähr! Der Kalender kann mit diesem LInk abonniert werden (ohne Ferien, ohne Feiertage). Mehr Informationen zu den Veranstaltungen unter "Aktuell und Interessant".

Aus unserer Materialbörse

  • Tandem zur Bildung der Verbformen 
    der i-Konjugation

    passend zu Урок 3 des Lehrwerks "Конечно! 1 Интенсивный курс", Autor: Daniel Krüger

    Download als Word-Datei
    Download als pages-Datei
    Download als PDF-Datei

    Mehr Unterrichtsmaterial gibt's im Mitgliederbereich.

  • Redemittel für die Oberstufe

    Autor: Maike Rausch

    Download als Word-Datei

    Mehr Unterrichtsmaterial gibt's im Mitgliederbereich.

  • Маша и Медведь

    Hörsehverstehen, passend zu Урок 1 des Lehrwerks "Конечно! 2 Интенсивный курс", Autor: Daniel Krüger

    Download als Word-Datei

    Mehr Unterrichtsmaterial gibt's im Mitgliederbereich.

Kaiser Karl V. sagte, dass es sich gezieme, mit Gott in der spanischen Sprache, Französisch mit Freunden, Deutsch mit den Feinden, Italienisch mit dem weiblichen Geschlecht zu reden. Aber wenn er der russischen Sprache mächtig gewesen wäre, dann hätte er natürlich hinzugefügt, dass es schicklich wäre, sich ihrer allen oben Genannten gegenüber zu bedienen, denn er fände in ihr die Pracht des Spanischen, die Lebendigkeit des Französischen, die Stärke des Deutschen und die Zärtlichkeit des Italienischen, darüber hinaus noch den Reichtum und die kraftvolle Kürze im Ausdruck der griechischen und lateinischen Sprache.
Michail Lomonossow